Sie helfen anderen, wir helfen Ihnen

Wir sind eine von bundesweit 31 DRK-Schwesternschaften mit insgesamt 21.000 Rotkreuzschwestern. Als Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes gehören wir der weltweit größten humanitären Organisation an.

Seit über 100 Jahren steht die DRK-Schwesternschaft für professionelle und menschliche Pflege. Gegründet wurde der Verein, um die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen und die öffentliche Gesundheitspflege zu fördern. Wir sind demokratisch organisiert und vertreten die Interessen unserer Mitglieder auf politischer und sozialer Ebene. Der Gesundheitsmarkt ist immer in Bewegung. Wir hinterfragen, wir diskutieren, wir erwarten – z.B. für die Einführung des neuen Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetzes (PpSG) eine erfolgreiche Unterstützung der Politik und für die einheitliche Selbstverwaltung aller professionellen Pflegeberufe durch Pflegekammern eine zügige Umsetzung.


„Die Pflegekammer fordert bessere Bedingungen und mehr Selbstbewusstsein in der Pflege. Ich setze mich im Namen der Schwesternschaft dafür ein, dass die Ziele in der Praxis realisierbar sind. Unser Beruf soll noch transparenter und auf politischer Ebene einheitlicher vertreten werden.“

Silke Gause
Mitglied der Pflegekammerversammlung,
Koordinatorin Mitgliederbetreuung und Personalentwicklung, seit 1981 Mitglied der DRK-Schwesternschaft Lübeck e.V.

Silke Gause

Neben der Krankenpflege war immer auch die Aus-, Fort- und Weiterbildung ein wesentlicher Auftrag der DRK-Schwesternschaft. Auch das ist bis heute so geblieben.

Einsatzmöglichkeiten

Wir bieten unseren Mitgliedern verschiedene Einsatzmöglichkeiten in Lübeck und Umgebung – in unseren eigenen Einrichtungen oder bei Partnern im Gesundheitsbereich. Darüber hinaus stehen unseren Mitgliedern Einsatzfelder in allen DRK-Schwesternschaften bundesweit offen. Auslands- und Hilfseinsätze sind über das Deutsche Rote Kreuz möglich.

Unsere Werte

Die DRK-Schwesternschaft Lübeck e.V. erfüllt den medizinischen, pflegerischen und sozialen Auftrag in hervorragender Weise – als Anwalt für Menschlichkeit in Gesundheit und Pflege.


„Wir für uns – das bedeutet auch, dass wir Schwesternschaften uns untereinander unterstützen. Wir tauschen uns aus, wir beraten uns, wir sind füreinander da. Unser Netzwerk funktioniert.“

Sabrina Roedszus
Pflegedienstleitung und stellv. Heimleiterin des Pflegewohnheim Erika-Gerstung-Haus, seit 2013 Mitglied der Schwesternschaft Lübeck e.V.

Sabrina Roedszus

Ehrenamt macht Spaß

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Vereins ist der Ehrenamtliche Besucherdienst. Gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Lübeck e.V. vermitteln wir ehrenamtliche Helfer und bieten professionelle Einweisungen, Schulungen und Fortbildungen an.
Unsere Ehrenamtlichen besuchen Patienten und Bewohner in Krankenhäusern und Pflegewohnheimen oder Kinder in Kindertagesstätten – in der Regel einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden.


„Ich bin seit über 50 Jahren Mitglied in der DRK-Schwesternschaft Lübeck und war viele Jahre Pflegedienstleiterin in den Sana Kliniken Lübeck. Seit einigen Jahren bin ich im Ruhestand und betreue als Ehrenamtliche im Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck - Geriatriezentrum - verschiedene Patienten. Wir singen, erzählen und haben Spaß zusammen."

Ilse Cordts
Ehrenamtliche, seit 1967 Mitglied der DRK-Schwesternschaft Lübeck e.V.

Ilse Cordts

Ihre Ansprechpartnerin

Gabriele Schulz-Salveter

Gabriele Schulz-Salveter
Koordinatorin Ehrenamt

Telefon: 0451/98902-960
G.S-Salveter(at)drk-schwesternschaft-luebeck.de

Die sieben Grundsätze des Deutschen Roten Kreuzes

Die Grundsätze der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung – und damit auch des Deutschen Roten Kreuzes – wurden 1965 von der XX. Internationalen Rotkreuzkonferenz in Wien proklamiert. Die Mitgliedsverbände des Deutschen Roten Kreuzes und die Einrichtungen, die das Zeichen des Roten Kreuzes tragen, sind diesen Grundsätzen verpflichtet.

Menschlichkeit
Wir dienen Menschen. Aber keinem System.

Unparteilichkeit
Wir versorgen das Opfer. Aber genauso den Täter.

Neutralität
Wir ergreifen die Initiative. Aber niemals Partei.

Unabhängigkeit
Wir gehorchen in der Not. Aber nicht dem König.

Freiwilligkeit
Wir arbeiten rund um die Uhr. Aber nie in die eigene Tasche.

Einheit
Wir haben viele Talente. Aber nur eine Idee.

Universalität
Wir achten Nationen. Aber keine Grenzen.
Zurück zum Seitenanfang